Nix wie raus aus der Stadt. Das wollten wir beide. Die Nacht war sehr unruhig. Der Campingplatz lag ca. 600m Luftlinie von der A9 entfernt.
Die ganze Nacht waren die Autos zu hören. Bevor es Stadtauswährts ging mussten wir noch ein paar Einkäufe erledigen.
Danach ging es endlich Richtung Mainburg. Entlang einer Landstraße ging es erstmal bis Geisenfeld. Die 15km bis Geisenfeld waren in 1 Std. 15 Min. locker abgespult.
Vor Geisenfeld blieben wir kurz an einem Weiher stehen um uns ein Froschkonzert an zu hören. Ich weis nicht wie viele Frösche da drinnen waren, aber es war ordentlich laut.

  • IMG_9381

Ab Geisenfeld hat uns die Hallertau gleich richtig in die Mangel genommen. Sobald wir uns einen Hügel hochgequält hatten, rollten wir gleich wieder auf die nächste Steigung zu.
Gut das ich vorher eine Woche intensiv trainiert habe ;-).
Frederick feuerte mich vom Wagen aus mit lauten "Hau Ruck" rufen an. Manchmal hat er auch mit seinem "Super starken Turbo Motor" geholfen.
Die ganze Strecke verlief an den für die Hallertau bekannten Hopfenfeldern vorbei.
Auch wenn ich den ganzen Tag am strampeln bin, habe ich Abends immer noch das verlangen meine Beine vertreten zu müssen.
Darum ging es auch heute noch ein paar Runden im Ortskern und an der "Abens" entlang. Sehr zur Freude von Frederick, da es einige Forellen und Krapfen zu bewundern gab.

Morgen geht es weiter mit der Berg- und Talfahrt nach Haselfurth.

Leider konnte ich mein Handy gestern nicht voll laden und die ganze Strecke aufzeichen.

Hügellige Grüße
Patrick und Frederick

34.5 km, 04:46:38



Eckdaten zur Tour
Tageskilometer: ca. 39km
Reine Fahrtzeit: 2 Std. 51 Min
Wetter: Leicht bewölkt. Temperatur um die 19 Grad
Unser Highlight des Tages: Forellen und Karpfen in der Abens